Postkarte: „Ich liebe mich“ tägliche Mini-Meditation (EFT / Klopfen / Tapping)

Ich habe ja schon öfter über Tapping / EFT / Klopfen berichtet. Unsere Atemlehrerin Tilke hat uns in der Ausbildung zur Ganzheitlichen Integrativem Atemtherapie auch das Klopfen beigebracht. Tilke nutzt immer mal wieder den wunderbaren kleinen Spruch: „Ich liebe und glaube, vertraue, bin dankbar und mutig.“

Gerdi Schulte hat diesen etwas verlängert und daraus ist dann diese Postkarte zur täglichen Selbstliebe entstanden.

„Ich liebe mich, Ich glaube an mich, Ich vertraue mir, Ich bin dankbar und Ich bin mutig“

Postkarte Ich liebe mich - EFT, Klopfen, Tapping, Selbstliebe
Postkarte „Ich liebe mich…“ bestellen

 

Durch das wiederholende „Ich“ kommen bei mir die Sätze noch besser an und mit dem Klopfen auf die Thymusdrüse ist auch ein körperlicher Bezug direkt da.
Die Thymusdrüse zu klopfen, kann helfen wieder mehr Energie zu spüren, wenn man sich kraftlos oder erschöpft fühlt oder um sich in gestressten Situation wieder zu entspannen und bei sich anzukommen.

So einfach kann Selbstliebe sein

Nach jeder Zeile atme ich dann tief und verbunden ein. Diese kleinen fünf Atemzüge, mit den laut ausgesprochenen Sätzen und dem gleichzeitigen Klopfen auf die Thymusdrüse bringen mich wunderbar zurück zu mir. Meistens wiederhole ich dieses „Mini Ritual“ dreimal was keine fünf Minuten dauert. So einfach kann Selbstliebe sein.

 

Was sind Deine Erfahrung mit dieser Mini-Selbstliebe-Meditation?
Teile es gerne in den Kommentaren:

Ein Gedanke zu „Postkarte: „Ich liebe mich“ tägliche Mini-Meditation (EFT / Klopfen / Tapping)

  1. Rebecca Antworten

    Lieber Tobias, Teresa hat mir an Ostern ein paar Deiner tollen Karten in die Tasche gesteckt. Gestern sind sie mir beim Auspacken in die Hände gefallen. Ich habe mich so darüber gefreut, dass ich ein Bild von den Karten in meine Facebook Gruppen gepostet habe. In der Teamliebe Community von Laura Malina Seiler sind Deine Karten eingeschlagen wie eine Bombe 😉. Über Nacht hat mein Post über 100 Likes generiert und einige Leute haben nach Dir als Bezugsquelle gefragt. Ich habe ihnen Deinen Firmennamen genannt. Nicht, dass Du Dich wunderst, wenn sich Leute bei Dir melden.
    Liebe Grüße, Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.