Wie passiert Heilung in einer Atemtherapiesitzung?

Ganzheitlich Integrative Atemtherapie PusteblumeSeitdem ich meine Ausbildung der ganzheitliche integrativen Atemtherapie* begonnen haben, muss ich immer mal wieder erklären, was das genau ist, was ich da genau lerne und mache.

Meistens erzähle ich dann von einer meiner letzten Atemtherapiesitzung und was da bei mir passiert ist. Das ist natürlich ziemlich persönlich, was ich auch unproblematisch finde, nur manchmal habe ich danach das Gefühl etwas wichtiges vergessen zu haben, das es etwas unorganisiert war, oder vielleicht einem Neuling nicht genug erzählt habe, damit klar wird was das Prinzip einer Atemsitzung ist.

Bis vor einiger Zeit habe ich mich selber noch gefragt, wann bzw. wie genau Heilung in einer ganzheitlich integrativen Atemsitzung statt findet.

„Mit dem ersten Atemzug wurde ich geboren, mit dem letzten verlasse ich dieses Leben.
Der Atem ist mein ständiger Begleiter.“

Was braucht es eigentlich dafür, dass etwas in uns heilt?

Mit „in uns heilt“ meine ich ganz klar eine Heilung die in Körper, Geist und Seele statt findet und meistens auch auf allen drei Ebenen zu spüren ist. Ich beschreibe nun meinen derzeitigen Stand, wie etwas bei mir spürbar heilt.

Heilung in einer Atemtherapiesitzung

Zuerst einmal wird der Atem als Werkzeug benutzt, um die folgenden Dinge zu ermöglichen.

  • Gut im eigenen Körper anzukommen
  • Die eigenen Gedanken ruhiger werden zu lassen, durch die Konzentration auf den Atem und den stetigen Atemfluss.
  • Ruhe und Entspannung in Körper, Geist und Seele zu bringen
  • Sich in dieser Ruhe mit seinem Unterbewusstsein auf einer tieferen Bewusstseinsstufe zu verbinden (dies passiert automatisch und unbewusst)

Nun ist das Vertrauen da für einen Teil oder eine Erinnerung in mir sich zu zeigen und sich bewusst zu melden. Denn dieses schmerzhafte Bild will gesehen und geheilt werden. In der Sicherheit und dem Schutz einer Atemtherapiesitzung, in der mein Atem als Anker genutzt wird, ist ein Rahmen geschaffen, der genug Vertrauen schenkt als Basis für eine Heilung.

Ein Schmerz will Anerkennung

Dieses meist schmerzhafte Bild / Erinnerung kann ich mit einem sehr sanften Atem streicheln und bewusst wahrnehmen. Ich sehe es vielleicht in diesem Moment zum ersten Mal wirklich seit vielen Jahren an. Dieser Moment ist meistens bei mir mit Schmerz, Rührung und Tränen verbunden, aber nicht unbedingt. Dieses alte Gefühl will meist nur Anerkennung und ganz von mir gesehen werden, damit es nicht mehr unterdrückt wird, wie meistens zuvor geschehen. Der sanfte Atem der bildlich um diesen Schmerz fließt und diesen „streichelt“ ermöglicht es mir bei diesem Bild zu bleiben und die Anerkennung, warum dies damals so geschehen ist, zu entwickeln. Meist macht sich jetzt schon ein entspanntes Gefühl breit und wenn ich eventuell sogar ein körperliches Symptom hatte, wie einen Kloß im Hals o.ä., löst sich dieser langsam mit jedem weiteren Atemzug auf.

Als fast letzten Schritt kommt meistens eine Frage wie „Eigentlich liebt dich doch dieser Teil?“ oder „Was braucht es / er?“, die mir ermöglicht selber in mir zu suchen, was zur Heilung hilfreich ist. Oft wird klar, dass in diesem Bild etwas passiert ist vor dem ich mich schützen wollte und ein Teil von mir diese Aufgabe mich zu behüten übernommen hat, da er das Beste für mich wollte. Mit dieser Erkenntnis und Anerkennung für die Aufgabe des Schutzes die dieser Teil übernommen hat, ist es mir dann möglich mich mit der Situation zu versöhnen und diese liebevoll anzunehmen.

Liebe ist die größte Kraft und der größte Heiler

Heilung passiert dann, wenn meine Liebe bedingungslos fließen kann und die Situation (oder der Teil) gesehen und anerkannt wird. Die Liebe ist dann oft so sehr spürbar, dass sie nochmal zu Tränen rührt, sich ein warmes Gefühl im Körper breit macht und eventuelle vorherige körperliche Verspannungen sich lösen. Am Ende einer Atemtherapiesitzung fließt die Liebe spürbar bei mir und dem Atemtherapeuten der mich begleitet. Das Freilassen einer blockierten und verdichteten Energie (Blockade, Schmerz verdichtet in den Zellen) ist die spürbare Heilung. Durch bedingungslose Liebe erlaube ich diesem Schmerz ganz frei zu sein und durch meinen ganzen Körper zu fließen, ohne ihn weiter fest zu halten. In mir selbst bin ich nämlich von Grund auf heil (ein roher Diamant) und ich komme immer mehr zu meiner Essenz, wenn ich diese „verdichteten Energie“ (Schmerzen, Blockaden) freilasse und auflöse.

 

„Ich atme ein und komme zur Ruhe, ich atme aus und lächle.
Ich atme ein und weiß: ich lebe.
Ich atme aus und lächle dem Leben zu.“

Thich Nhat Hanh

 

* Die Ganzheitliche Integrative Atemtherapie ist eine ganzheitliche Methode, die den Menschen mit seinem ganzen Sein wahrnimmt. Sie nutzt den Atem als Werkzeug um schmerzliche Erinnerungen bewusst zu machen und im Körper in Liebe zu integrieren.

 

Buchempfehlung zur Integrativen Atemtherapie

Buchcover die Kunst der Integrativen Atemtherapie von Tilke Platteel DeurEine von unseren drei Trainern der Ausbildung hat ein Buch über die ganzheitliche integrative Atemarbeit geschrieben, dass ich an dieser Stelle empfehlen möchte.

Tilke Platteel-Deur „Die Kunst der Intergrativen Atemtherapie: Die Vergangenheit auf Seelenebene heilen. Das Leben von Therapeuten erleichtern und ihre Klienten inspirieren“

Ich danke Tilke sehr für dieses Buch, da mir dadurch viele Dinge bewusst geworden sind und ich sehr viel mehr verstanden habe was es mit der Ganzheitliche Integrative Atemtherapie auf sich hat. Mehr Informationen über das Buch und die Autorin findest Du auf Ihrer Webseite: www.tilkeplatteel.nl (auf Niederländisch, Deutsch und Englisch).

Ein Gedanke zu „Wie passiert Heilung in einer Atemtherapiesitzung?

  1. Pingback: Warum werde ich vegan? Super Tipps für Einsteiger » Atemglück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.