Film Kritik – Atemwege, Abseits des Selbstverständlichen

Als Atemtherapeut habe ich gestern den Dokumentarfilm: „Atemwege – Abseits des Selbstverständlichen“ von Elí Roland Sachs mit Spannung in arte gesehen. Er zeigt auf verschiedenste Weise wie wir Menschen den Atem ganz selbstverständlich unbewusst nutzen aber auch bewusst den Atem z.B. als Apnoetaucher steuern können. Unsere Emotionen sind dabei sehr mit dem Atem verbunden, denn ohne Zweifel ist unser Leben vom Atem abhängig.
Der Atem ist wirklich faszinierend. Es ist wunderbar für mich mit der Atemtherapie und der Möglichkeit andere Menschen mit Ihrem Atem zu begleiten und Ihnen zu helfen mit sich selbst, ihren Emotionen, Zielen und Wünschen mehr in Kontakt zu kommen.
Ich bin jeden Tag dankbar den Atem als Werkzeug nutzen zu können und mit der Atemtherapie meinen Klienten und mir selbst zu helfen.

Dokumentarfilm ansehen: „Atemwege – Abseits des Selbstverständlichen“ von Elí Roland Sachs

„Vom ersten bis zum letzten Atemzug, vom Kampfsportler bis zum Sängerknaben: So einfach und selbstverständlich die Atmung auf den ersten Blick scheint, so faszinierend und weitreichend ist sie, wenn wir genauer hinsehen.“ Elí Roland Sachs

Ein faszinierender Film, den jeder gesehen haben sollte, der noch atmet.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.