Interview: Atmen will gelernt sein – Gerdi Schulte

Gestern ist ein wunderbares Interview im Radiosender WDR 5 „Neugier genügt – Redezeit“ mit einer der brillantesten Atemtherapeutinnen, die ich kenne, erschienen. Ich muss zugeben, dass ich natürlich etwas voreingenommen bin. Ich habe viele Sitzungen bei ihr genommen und sie nutzt neben dem Atem auch ihr Wissen aus anderen therapeutischen Ausbildungen, um dich wunderbar zu begleiten. Zudem habe ich seit vier Jahren das Glück Co-Trainer in der Atem-Ausbildung atem+ zu sein, die sie zusammen mit Maria Faust kreiert hat.

Die Arbeit mit Maria und Gerdi macht sehr viel Spaß und ist für mich einer der besten Erfahrungen wie Teamwork wirklich funktioniert und sein sollte. Gerdi ist ein Typ Mensch, der mit großer Begeisterung ihr Wissen weitergibt und sich dies durch die Atemtherapie-Ausbildung zusammen mit Maria ermöglicht hat. Sie will, dass so viele Menschen wie Möglich von ihrem Wissen und ihren Erfahrungen profitieren.

Das wunderbare ist, dass Sie bereitwillig auch im Team ihr ganzes Wissen teilt und das ich mich nicht als Assistent fühle, der „dabei sein soll“, sondern als Co-Trainer dessen Meinung und Mitarbeit gewünscht und gefragt ist.

Für diese Erfahrung und den Spaß bei der Zusammenarbeit im Team und mit den wunderbaren Menschen in der Ausbildung bin ich von Herzen dankbar.

Interview: Atmen will gelernt sein Gerdi Schulte

Und jetzt wünsche ich Dir viel Spaß beim Hören des Interviews.

Radio-Interview: Atmen will gelernt sein

Das bewusste Atmen habe sie befreit, sagt Gerdi Schulte. Die Atemtherapeutin spricht in der Redezeit darüber, wie bestimmte Atemtechniken den Zugang zu Gefühlen und den Umgang mit Traumata erleichtern können.

WDR 5 Beitrag „Neugier genügt – Redezeit“

Hier als mp3 herunterladen und der Link zum Beitrag im WDR 5, mit einem kleinen beschreibenden Text und Infos zu Gerdi Schulte.

Und wie hat es Dir gefallen?

Ich bin gespannt ob Du Fragen zum Interview, der Atemtherapie und der Informationen aus dem Beitrag hast. Teile sie gerne in den Kommentaren, so dass ich sie beantworten kann.

Atemtherapie selber auszuprobieren

Bist Du neugierig auf die Atemarbeit geworden, dann melde Dich gerne bei mir telefonisch oder per E-Mail und Du hast die Möglichkeit den Atem noch einmal auf eine ganz andere Weise kennen zu lernen.

Und bis dahin das Beste für Dich,
Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.